Jaeger-Sprechanlage.de

Die Jäger-Wechsel-Sprechanlage bietet Ihnen mehr Komfort und Sicherheit rund ums Haus.
Sie werden schnell die Vorzüge der Freisprecheinrichtung schätzen lernen, indem Sie im Haus auf Entfernung zur Sprechstation kommunizieren können, da nur einer der beiden Sprechteilnehmer die Anlage bedienen muss.
Und im Flur gibt es keine „lästige“ Hörer mehr, die bei jeder falschen Bewegung herunterfallen.
Zu jeder Zeit können Sie die Anlage bis max. 16 Stationen erweitern. Die weiteste Station kann 50m entfernt sein.
Weitere Unterputzstationen und mehr erfahren Sie unter:
www.jaeger-sprechanlage.de oder Tel.: 06026-978311,
Jäger-Elektronik, 63762 Großostheim
e-Mail: jaegergeorg@online.de

Installation der Sprechanlage

1. Mit Datenkabel KAT5 oder 8-adrigem paarverdrillten Telefonkabel verbinden Sie alle Module untereinander.
2. Das Türöffnerkabel (hängt an der Eingangstür) schließen Sie an die 3-polige Klemme der Türstation an.
3. Schließen Sie die Versorgungsspannung vom Netzteil LAMBDA an das Prozessormodul an. „+“ an Kl.2 „-“ an Kl.3.
4. Anschließend schließen Sie das +12V Netzteil über einen Sicherungsautomat an die 230V an.

Klemmenbelegung

SprechmodulProzessmodul
1. Analognicht belegt
2. +12V2. +12V DC
3. GND3. GND
4. DATA4. DATA
5. CLOCK5. CLOCK
Klemmenbelegung

Inbetriebnahme

1. Auf den Sprechmodulen (außer Türstation) stellen Sie mit den 3 Jumpern (Kurzschlussbrücken) die Adressen ein. Beginnend mit der 1 und aufwärts, ohne Lücken (siehe Tabelle).
Z.B. KellerG. Adresse1, ErdG. 2, DachG.3 usw.
Die Adresse 0 ist für die Türstation reserviert.

2. Auf dem Türsprechmodul stecken Sie den Jumper auf das Pfostenfeld 1 (vier Aufkleber 1 bis 4), wenn die Innenstation mit der Adresse 1 klingeln soll.
Wie Sie den Jumper stecken wird hier erklärt:
für den Klingeltaster 1 muss der Jumper auf 12 Uhr gestellt werden,
für den Klingeltaster 2 muss der Jumper auf 3 Uhr gestellt werden,
für den Klingeltaster 3 muss der Jumper auf 6 Uhr gestellt werden,
für den Klingeltaster 4 muss der Jumper auf 9 Uhr gestellt werden.
Die vier Pfostenfelder entsprechen den vier Innenstationen mit den Adressen1 -4.
Jeder Station darf nur einmal ein Taster zugewiesen werden.
D. h. bei einer Türstation mit z.B. zwei Klingeltastern sind nur zwei Jumper vorhanden, die Sie auf beliebige zwei, von den vier, Pfostenfeldern stecken können.
3. Auf dem Türsprechmodul wählen Sie mit dem Jumper (links oben) den Gong-Klang.
Jumper: unten = 3Ton-Klang (Auslieferzustand),
mitte = 2Ton-Klang und oben = 1Ton-Klang.
4. Nach dem Einschalten ist die Anlage betriebsbereit.
LED vom Sprechmodul leuchtet.
5. Die Lautstärke der Sprechmodule und des Gongs stellen Sie mit den Drehpotis ein.

Ab- und Auf-Rüstung

Schalten Sie die Anlage aus. Nach dem Sie die Stationen an- /abgebaut haben, stellen Sie die Adressen lückenlos ein und schalten Sie die Anlage an.
Die Anlage reagiert auf die Veränderung und ist betriebsbereit.

Bedienungsanleitung

1. Beim Sprechen, halten Sie den Taster der gewählten Innen- oder Außenstation gedrückt (LED leuchtet).
2. Zum Hören, lassen Sie die Taste los.
3. Durch wiederholten Tasterdruck beenden Sie das Gespräch.
Sie müssen nicht ausschalten, wenn Sie weitere Stationen wählen oder die Tür öffnen (nach 20 Sek. autom. Abschalten).
4. Die Türstation erreichen Sie mit der Taste „0“.
An der Station, wo es klingelt, kann der Gong unterbrochen werden mit der „0“ zum sprechen und mit der „#” zum öffnen.
Wichtig!Haustür abschließen. Keine Haftung bei Einbruch.
Die Raumüberwachung (optional) aktivieren Sie mit Schritt 1, wenn Sie 12s die Taste gedrückt halten.
Für die anderen Teilnehmer ist die Anlage blockiert, bis Sie die Überwachung mit Schritt 3 von der selben Station wieder ausschalten, oder der Gong wird betätigt.

Garantie

Auf die Sprechanlage gewähren wir 2 Jahre Garantie.
Der Garantieanspruch erlischt bei Veränderung, Reparaturversuchen und Verwendung anderer, nicht zur Anlage gehörender Komponente.
Impressum